Informationsveranstaltung: Indien – Energieeffizienz und Eigenversorgung mit Erneuerbaren Energien für Industriekunden

30. Mai 2017, Düsseldorf

Im Rahmen der Exportinitiative des BMWi veranstaltet der OAV in Kooperation mit Baden-Württemberg International (bw-i) am 30. Mai 2017 eine Informationsveranstaltung zu Energieeffizienz & -versorgung für Industriekunden in Indien in Düsseldorf.

Die Informationsveranstaltung soll den Teilnehmern neben Länderinformationen insbesondere den indischen Markt für Erneuerbare Energien, sowie Marktpotenziale und –Barrieren hinsichtlich der Energieeffizienz & -versorgung indischer Industriekunden liefern. Ein Mitarbeiter der AHK Indien und weitere Fachexperten, die sich bestens mit dem Zielmarkt auskennen, werden in Vorträgen die Situation in Indien erläutern und von ihren Erfahrungen berichten. Darüber hinaus stellen Referenten die rechtlichen Rahmenbedingungen und Finanzierungsmöglichkeiten für deutsche Exporteure dar. Ausreichend Pausen zum persönlichen Austausch und zur Kontaktanbahnung sind zentraler Bestandteil der Veranstaltung.

Die Informationsveranstaltung dient auch zur Vorbereitung für die AHK-Geschäftsreise nach Indien zu selbigem Thema, die vom 28. November bis 1. Dezember 2017 stattfinden wird.

Die Anmeldung zur Informationsveranstaltung erfolgt über Frau Felicitas Kaupp, verwenden Sie gerne den Anmeldebogen unter Downloads.

Die deutsche Zielgruppe

Die Zielgruppe der Informationsveranstaltung besteht vor allem aus kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) mit Geschäftsbetrieb in Deutschland im Bereich Erneuerbare Energien, insbesondere in der Energieerzeugung & -versorgung von Industriekunden.

Zielmarkt Indien
Für deutsche Unternehmen stellt Indien nicht nur auf Grund seiner Größe einen Markt mit Potential dar. Auf einer Fläche rund zehnmal so groß wie Deutschland beherbergt das Land etwa 1,3 Mrd. Einwohner. Zuletzt glänzte das Land mit Wachstumszahlen jenseits von sieben Prozent und hat sich damit zu einem der Wachstumstreiber der Weltwirtschaft entwickelt.

Mit Wirtschaftswachstum und einer zunehmenden Bevölkerung wächst jedoch auch der Energiehunger Indiens. Bisher ist das Land von einer chronischen Energieknappheit geplagt und nach wie vor wird mehr als die Hälfte (rund 186 GW) der über 304 GW installierten Leistung durch Kohlekraftwerke erzeugt und insgesamt stammen gut 212 GW der installierten Leistung aus thermischen und nicht nachhaltigen Energiequellen.

Um in Zukunft mehr Energie bei gleichzeitiger Diversifizierung des Energiemixes zu produzieren setzt Indien in zunehmenden Maße auf Erneuerbare Energien. Die hat nicht zuletzt auch mit dem Wunsch zu tun, der steigenden Umweltbelastung durch fossile Energieträger Herr zu werden. Bis 2022 sollen 175 GW (60 Solar PV, 40 GW Solar-PV-Aufdachanlagen, 60 GW Windenergie, 15 GW aus Biogas und Biomasse und 5 GW aus Kleinwasserkraftanlagen) installierter Leistung von Erneuerbaren Energien stammen. Bei einem aktuellen Wert von etwas mehr als 44 GW installierter Leistung an Erneuerbaren Energien sind dies ambitionierte Ausbauziele.

In der Vergangenheit haben gerade Wind- und Solarenergie beeindruckende Wachstumszahlen beim Ausbau verzeichnen können. Mit mehr als 27 GW installierter Windleistung (plus 2,7 GW im Jahr 2015) ist Indien schon heute der viertgrößte Windenergieproduzent weltweit. Ähnlich sieht es im Bereich Solarenergie aus. Dort sind heute in Indien schon 7,8 GW installiert (plus ca. 2 GW im Jahr 2015) und die Installationsleistung steigt kontinuierlich. Auch der Ausbau im Bereich Bioenergie und Wasserkraft schreitet voran, wenngleich etwas weniger rasant.

Gerade für Industriekunden bieten Erneuerbare Energien eine interessante Alternative zum Netzstrom, denn dieser ist oft teuer (Mehrverbraucher zahlen aufgrund einer Quersubvention in Indien höhere Strompreise) und die Versorgungssicherheit ist nicht immer zu 100 % gegeben. Eine Eigenversorgung mit Strom aus erneuerbaren und sauberen Quellen bietet für Unternehmen die Möglichkeit einer unabhängigen und kostengünstigen Stromversorgung.
Aufgrund der geringen Kapazitäten im Bereich der Technologien rund um Erneuerbare Energien in Indien, bieten sich deutschen Unternehmen hier weite Betätigungsfelder. Gleiches gilt für den Bereich der Energieeffizienz.

Erste Regierungsinitiativen - etwa der Ausbau der LED Beleuchtung im Land -  haben das Thema weitläufig auf die Agenda gebracht und das Wissen um deutsche Expertise in diesem Feld ist auch in Indien weit verbreitet.

Organisation und Ansprechpartner
Die Informationsveranstaltung wird vom OAV – German Asia-Pacific Business Association als Durchführer der Exportinitiative Energie organisiert. Bei Fragen zur Anmeldung auf deutscher Seite wenden Sie sich gerne an Felicitas Kaupp (OAV).

Bei Fragen zum Zielmarkt wenden Sie sich gerne an:
Dipti Kanitkar
Head –  Inbound & Outbound Services | Delegations, Pune
Indo-German Chamber of Commerce
Pune
Tel: +91-20-4104 7121
Email: dipti.kanitkar@indo-german.com    
Internet: www.indien.ahk.de


AHK-Veranstaltungen der Exportinitiative