Wirtschaftshandbuch

Bhutan-Artikel von Rainer Rohdewohld

Offizielle Staatsbezeichnung Königreich Bhutan
Staatsform Konstitutionelle Monarchie (seit 2008)
Staatsoberhaupt König Jigme Khesar Namgyel Wangchuck (seit 2006, Krönung am 6.11.2008)
Regierungschef Premierminister Tshering Tobgay (seit 2013)
Wirtschaftsressorts Leki Dorji (Wirtschaft), Namgay Dorji (Finanzen)
Sprachen Dzongkha (westliche Landesteile, Nationalsprache), Nepali (Süden), Bumthang-kha (mittlere Landesteile), Sharchop-kha (Osten), insgesamt 18 Sprachen und Dialekte; Handelssprache: Englisch
Analphabetenrate 28,6 % (M: 21,9 %, W: 36,1 %) (2017, Zensus)
Maße und Gewichte Metrische Maße und Gewichte, dazu britische und lokale Maße und Gewichte
Währung Ngultrum (BTN) (1 BTN = 100 Chhetrum), Parität mit der indischen Rupie, die als Zahlungsmittel im Umlauf ist
Haushaltsjahr 1. Juli bis 30. Juni
Zeitverschiebung MEZ +5 / MESZ +4
Landfläche 38 394 qkm (2017, Weltbank)
Einwohnerzahl 0,8 Mio. (2017, Weltbank)
Bevölkerungsdichte 21,2 Einwohner/qkm (2017, Weltbank)
Bevölkerungswachstum 1,2 % (2017, Weltbank)
Religionsgruppen Buddhisten 75 %, Hindus 22 %, Sonstige 3 % (2005, Zensus)
Ethnische Zusammensetzung Sharchop, Ngalop (tibetischer Abstammung), ethnische Nepalis
Hauptstadt Thimphu (114 551) (2017)
Wichtige Städte Chukha (68 966), Samtse (62 590), Trashigang (45 518) (2017)
Wichtige Feiertage 17. Dezember (Nationalfeiertag, Jahrestag der ersten Königskrönung 1907), weitere Feiertage nach dem Mondstand wechselnd
Entstehung des BIP Primärsektor 16,5 %, Sekundärsektor 41,5 %, Tertiärsektor 42,0 % (2016)
Verwendung des BIP Privater Verbrauch 55,3 %, öffentlicher Verbrauch 17,8 %, Bruttoanlageinvestitionen 54,0 %, Außenbeitrag –27,1 % (2015, ADB), statistische Abweichung 7,9 % (2013, ADB)
Wichtige fossile und mineralische Rohstoffe Dolomit: 2,0 Mio. t, Stein: 1,5 Mio. t, Kalkstein: 1,1 Mio. t, Gips: 0,4 Mio. t (2014, USGS)
Wichtige Agrarerzeugnisse Reis, ungeschält: 75 889 t, Mais: 82 225 t, Kartoffeln: 50 232 t (2018, FAO data based on imputation methodology)
Wichtige Industriezweige Energieerzeugung, Eisen und Stahl, Zement¬herstellung, Nahrungsmittel, Holzverarbeitung
Elektrizitätserzeugung 7,4 Mrd. kWh (2015, ADB); hauptsächlich Wasserkraft
Wirtschaftsabkommen mit Deutschland keine
Handelsabkommen in Kraft SAFTA, Indien
Internationale Organisationen UN, BIMSTEC, SAARC

+          politische und wirtschaftliche Stabilität             

+          Wachstum des Tourismussektors

–           eingeschränkter fiskalischer Spielraum

+          anhaltendes Wirtschaftswachstum

          anhaltende fiskalische und wirtschaftliche Dominanz Indiens

Politischer Überblick

Bei den 2018 anstehenden Wahlen zu den beiden Kammern des Parlamentes wird die Regierungspartei People’s Democratic Party (PDP) voraussichtlich die Mehrheit behalten und die Regierungsgeschäfte weiterführen können. Das anhaltende Wirt­schaftswachstum sowie das Ausbleiben größerer politischer Konflikte während der vergangenen fünf Jahre gibt den Oppositionsparteien wenig Angriffsmöglichkeiten.


Für den gesamten Artikel inklusive branchenspezifischer Informationen melden Sie sich bitte hier an.