Wirtschaftshandbuch

Taiwan-Artikel von Prof. Dr. Georg Gesk

Offizielle Staatsbezeichnung Republik China (Zhonghua Minguo)
Staatsform Präsidialrepublik
Staatsoberhaupt Präsidentin Tsai Ing-wen (seit Mai 2016)
Regierungschef Ministerpräsident Lai Ching-te
Wirtschaftsressorts Wirtschaftsminister Shen Jong-chin,
Finanzminister Su Jain-rong
Sprachen Landessprachen: Chinesisch, Holo (Taiwanisch) und Hakka; Handelssprache: Englisch
Analphabetenrate 1,3 % (2016)
Maße und Gewichte Metrisches System; daneben traditionelle chinesische Maße
Währung Neuer Taiwan-Dollar (TWD)
Haushaltsjahr Kalenderjahr
Zeitverschiebung MEZ +7 / MESZ +6
Landfläche 36 153 qkm (2015)
Einwohnerzahl 23,6 Mio. (2017)
Bevölkerungsdichte 644 Einwohner/qkm
Bevölkerungswachstum 0,25 % (2016)
Religionsgruppen Buddhisten, Taoisten, Yiguandao, Christen
Ethnische Zusammensetzung Chinesen (darunter ein Viertel Hakka), Ureinwohner (14 anerkannte Ethnien)
Hauptstadt Taipei 2,7 Mio. (Ende 2015)
Wichtige Städte New Taipei City 4 Mio., Kaohsiung 2,8 Mio., Taichung 2,7 Mio., Tainan 1,9 Mio. (2015)
Wichtige Feiertage 1.1. Neujahr und Staatsgründungstag, Frühlingsfest (Chinesisches Neujahr am 1. Neumond nach dem 21.1. sowie der Tag davor und der Tag
danach), 4.4. oder 5.4. Chingming-Fest (Totengedenktag), 1.5. Tag der Arbeit, Drachenbootfest (5. Tag des 5. Mondmonats), Mittherbstfest (15. Tag des 8. Mondmonats), 10.10. Nationalfeiertag, 12.11. Geburtstag des Republikgründers Sun Yatsen
Entstehung des BIP Agrarsektor 1,7 %, Verarbeitende Industrie 30,8 %, Bauwirtschaft 2,4 %, Groß- und Einzelhandel 16,2 %, Transport und Logistik 3 %, Banken und Versicherung 6,7 %, Immobilienwirtschaft 8,1 %, Sonstige 26,0 % (2017)
Verwendung des BIP Privatverbrauch 53,0 %, Staatsverbrauch 14,0 %, Investitionen 20,5 % Außenbeitrag 12,6 % (2017)
Wichtige mineralische und fossile Rohstoffe Erdgas 380 Mio. cbm, Kalk: 460 Mio. t, Marmor: 21,7 Mio. t (2013,USGS)
Wichtige Agrarerzeugnisse Reis: 1,7 Mio. t, Schweine: 5,5 Mio., Hühner: 38,4 Mio., Rinder: 147.000, Gemüse: 75,6 Mrd. NT$, Obst: 117,6 Mrd. NT$; Fisch: 94,1 Mrd. NT$
(2017)
Wichtige Industriezweige Elektronik, IT-Produkte, Metallproduktion, Maschinenbau, chemische Produkte, Bauindustrie
Elektrizitätserzeugung 231,1 Mrd. kWh (2017)
Wirtschaftsabkommen mit Deutschland Doppelbesteuerungsabkommen (2013)
Handelsabkommen in Kraft ECFA mit China, ANZTEC mit Neuseeland, ASTEP mit Singapur
Internationale Organisationen WTO, APEC

+ Hohe Nachfrage nach IT-Produkten als stabilisierender Faktor des Produktionssektors

+ Diversifikation der Auslandsinvestitionen (Japan, ASEAN) bringt neue Impulse für ökonomisches Wachstum

+ F&E im IT-Bereich bringen einen technologischen Vorsprung, der für wachsende Aufträge sorgt

+/– Politische Reformvorhaben führen zu innenpolitischen Kontroversen, ohne dass erkennbar Konflikte abgebaut werden

Neue Investitionsvorhaben der öffentlichen Hand werden den Haushalt mittelfristig stark belasten

Außenpolitische Differenzen mit der VR China führen zu weiteren Einschränkungen in der internationalen Handlungsfreiheit und zu geringeren Wachstumschancen auf dem chinesischen Markt

+ Innenpolitischer Handlungsspielraum der Exekutive ist durch klare Mehrheitsverhältnisse im Parlament nach wie vor groß.

+ Neue Akzente im Außenhandel bringen neue Wachstumschancen auf Drittmärkten.

+/– starke Abhängigkeit vom Export und damit von der Weltkonjunktur

+/– Wirtschaftspolitische Spannungen zwischen den USA und China sind ein Hindernis für die Kalkulierbakeit von Investitionsentscheidungen

– Abkühlen der Konjunktur und der politischen Beziehungen mit der VR China schwächen Wachstumschancen auf dem chinesischen Markt

Politischer Überblick

Die wichtigsten politischen Ereignisse der ersten Jahreshälfte 2018 sind die teilweise Umsetzung zuvor diskutierter
Reformvorhaben und die für Ende November angesetzten Regionalwahlen für Stadt- bzw. Kreisparlamente
und für Bürgermeister bzw. Kreisvorsteher. Die Reform der Pensionssysteme, welche eine Kürzung der Pensionen
für Beamte und das Militär um über 20 Prozent vorsieht, wird sich zwar positiv im öffentlichen Haushalt niederschlagen;
jedoch stellt sie auch eine schwere Hypothek für die weitere politische Entwicklung dar, da sie zur
Entfremdung des Staats von seinem eigenen Beamtenapparat geführt hat. Inwiefern die Kürzungen regulärer
Beamtenpensionen ohne gleichzeitige Kürzungen bei der Alimentierung politischer Beamter und Parlamentarier
die jetzige Regierung bei den kommenden Wahlen kompromittiert, bleibt ...

Für den gesamten Artikel inklusive Marktdaten und Sektorinformationen melden Sie sich bitte hier an.