Business Scout im OAV

Fördermöglichkeiten der Entwicklungszusammenarbeit

Für die Erreichung der Nachhaltigen Entwicklungsziele (Sustainable Development Goals, SDGs) ist die Privatwirtschaft ein wichtiger Partner der Entwicklungszusammenarbeit (EZ). Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) entsendet daher sogenannte "Business Scouts for Development" in Partnerinstitutionen der Wirtschaft und in Strukturen der EZ in rund 40 Ländern. Die "Business Scouts" beraten Unternehmen zu den Fördermöglichkeiten, die das BMZ über seine Durchführungsorganisationen - wie z.B. die Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG) als Teil der KfW-Bankengruppe, oder die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH - für die private Wirtschaft bereitstellt. Sie unterstützen Unternehmen, relevante Fördermöglichkeiten zu identifizieren und vermitteln die zuständigen fachlichen und regionalen Kontakte in den Durchführungsorganisationen der Entwicklungszusammenarbeit. In geeigneten Veranstaltungen informieren Business Scouts über die Angebote des BMZ und bringen Aspekte der nachhaltigen Entwicklung - wie z.B. Umwelt- und Sozialstandards - in die Arbeit der Wirtschaftsverbände und Kammern ein. Darüber hinaus begleiten sie Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung von Kooperationsprojekten und fördern so die nachhaltige Entwicklung vor Ort.

Der OAV hat sich der Initiative des BMZ angeschlossen und ist seit Mitte 2013 ebenfalls gastgebende Institution für einen Business Scout for Development (bis Dezember 2020 „EZ-Scout“ genannt). Der OAV erweitert damit sein Unterstützungsangebot gerade für seine klein- und mittelständischen Mitgliedsunternehmen. Diesen bieten die vom BMZ finanzierten Programme wichtige Hilfestellungen, um Eintritt und Erfolg in die nicht immer ganz einfachen Märkte der Entwicklungs- und Schwellenländer nachhaltig abzusichern. Sie ergänzen die klassischen Instrumente der Außenwirtschaftsförderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Zu den Fördermöglichkeiten des BMZ gehören u.a. Kooperationsprojekte (develoPPP.de), Beratungsangebote, z.B. zur Umsetzung von Umwelt- und Sozialstandards und Maßnahmen von verantwortungsvoller Unternehmensführung (Corporate Social Responsibility) sowie die (Mit-) Finanzierung von Investitionen in Entwicklungs- und Schwellenländern und der dazu erforderlichen Machbarkeitsstudien.

Aktivitäten des Business Scouts und weiterführende Informationen zu den Angeboten des BMZ zur Unterstützung von privatwirtschaftlichem Engagement in Entwicklungs- und Schwellenländern:

Sprechstunde für geschäftliches Engagement in Entwicklungs- und Schwellenländern

Die Entwicklungszusammenarbeit (EZ) bietet verschiedene Instrumente und Angebote um unternehmerisches Engagement zu fördern. Welche das sind, kann Ihnen unser Business Scout, Frau Christiane Schnöckel, gerne in individuellen Beratungsgesprächen erläutern. Falls Sie sich für eines der Instrumente entscheiden, begleitet Sie Frau Schnöckel auch gerne auf Ihrem weiteren Weg. Beginnend bei der Antragsstellung, bis zur Implementierung und Evaluierung.  

Für eine erste Kontaktaufnahme eignet sich ggf. besonders gut die feste EZ-Sprechstunde: Immer freitags zwischen 10.00 Uhr 12:00 Uhr.

  1. Broschüre Chancen für Unternehmen - Überblick über die Angebote der deutschen Entwicklungszusammenarbeit für die Wirtschaft.
  2. Das Business Scout Programm – Offizielle Seite des BMZ zum Business Scout Programm.
  3. develoPPP – Entwicklungspartnerschaften mit der Wirtschaft, Kooperationen zwischen Unternehmen und der DEG oder GIZ auf Augenhöhe: Verantwortung und Kosten werden geteilt.
  4. leverist.de – Geschäftsmöglichkeiten in Partnerländern der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. (Verschaffen Sie sich über die Matchmaking-Plattform einen kostenlosen Überblick über Optionen in Entwicklungs- und Schwellenländern.)
  5. #BusinessVsCovid19 Initiative – Die Matchmaking-Plattform des leverist.de für Geschäftsopportunitäten bei coronaspezifischen Herausforderungen. Veröffentlichen Sie Ihre pandemierelevanten Angebote und Herausforderungen auf leverist.de. Christiane Schnöckel veröffentlicht gerne Ihre Anliegen und verbindet Sie via leverist.de mit passenden Lösungen.
  6. Publikationsreihe Neue Märkte neue Chancenfür Asien Länderbroschüren zu Indonesien, Kambodscha, Sri Lanka, Thailand und Vietnam erhältlich sowie eine zum Thema Medizintechnik in der ASEAN-Region

Veranstaltungen im Rahmen des Business Scout Programms:

Webinarreihe Geschäftschancen in Kambodscha–November & Dezember 2020

10.12.2020, Geschäftschancen in Kambodscha – Fokus Beschaffung: Von Nahrungsmitteln über Accessoires bis Handarbeit – Beschaffung von Nischenprodukten aus Kambodscha (keine Aufzeichnung verfügbar)

Präsentationen zum Webinar finden Sie unter folgenden Verlinkungen:

26.11.2020, Geschäftschancen und Entwicklungsprojekte in Kambodscha Fokus Beschaffung: Bekleidungs- und Leichtindustrie

Präsentationen zum Webinar finden Sie unter folgenden Verlinkungen:

26.11.2020, Geschäftschancen und Entwicklungsprojekte in Kambodscha Fokus Beschaffung: Bekleidungs- und Leichtindustrie

Präsentationen zum Webinar finden Sie unter folgenden Verlinkungen: