OAV-Delegationsreise nach Vietnam

19. November 2019 - 26. November 2019, Vietnam

Geschäfte mit lokalen Großunternehmen – Potenziale in den Zulieferindustrien

Am 30. Juni wurde das EU-Vietnam Freihandels- und Investitionsschutzabkommen unterzeichnet, doch Vietnam ist schon seit geraumer Zeit zu einem Hotspot für ausländische Investoren in Asien-Pazifik geworden. Eine dynamische Wirtschaftsentwicklung, gute Preis-Leistungs-Relationen, eine flexible und aktive Wirtschaftspolitik der Regierung sowie eine wachsende, einkommensstarke Mittelschicht machen Vietnam attraktiv. Verstärkt durch den Handelskonflikt zwischen China und den USA, lockt das Land produzierende Unternehmen an. Vietnam stellt zudem ein ideales Eingangstor in die aufstrebende ASEAN-Region dar.

Wenig beachtet wurden bislang Geschäftspotentiale mit größeren heimischen Privatunternehmen, die ebenfalls von den positiven Rahmenbedingen profitieren und die sich ehrgeizige Ziele gesetzt haben. Allen voran VinFast, das innerhalb von nur 21 Monaten eine komplette Automobilproduktion auf Industrie 4.0-Niveau aufgebaut hat. Um mit diesen zum Teil stark expandierenden Unternehmen ins Geschäft zu kommen, bedarf es neben einer guten Kenntnis der verschiedenen Marktsegmente in Vietnam vor allem exzellenter Kontakte.

Vor diesem Hintergrund führt der OAV vom 19. bis 26. November 2019 eine vertiefte, branchenübergreifende Markterkundungsreise durch, bei der die Teilnehmer, Kontakte zu vietnamesischen Unternehmen knüpfen und zudem wichtige politische Entscheider auf Ministerien- und Provinzebene kennenlernen können.

Die Reise startet in Ho-Chi-Minh-Stadt und führt über die Stationen Da Nang und Haiphong in die Hauptstadt Hanoi. Auf dem letzten Teil der Reise, der vor allem auch Gesprächen mit Ministeriumsvertretern gewidmet ist, wird die Delegation vom ehemaligen deutschen Vize-Kanzler und Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler begleitet, der über exzellente Kontakte in Vietnam verfügt.

Auf besondere thematische Wünsche der Delegationsteilnehmer kann auf Anfrage eingegangen werden, die Organisation einzelner Business Matchmaking-Termine ist möglich.

Weitere Informationen zur Reise und einen detaillierten vorläufigen Programmentwurf sowie die Unterlagen zur verbindlichen Anmeldung finden Sie rechts zum Download.

Anmeldung

Für die Reise wird ein Teilnahmebetrag in Höhe von 1.200 Euro Netto (OAV-Mitglieder) beziehungsweise von 2.000 Euro Netto (Nichtmitglieder) erhoben. Darüber hinaus tragen die Unternehmen die individuellen Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten sowie die anfallenden Transportkosten vor Ort.