Tagore Liebeslieder - Ein Vortrag von Martin Kämpchen und Kompositionen von Matthias Bonitz (Uraufführung)

04. Oktober 2017, Münster

Rabindranath Tagore (1861-1941) ist der Nationaldichter Indiens. Er war ein Universalgenie wie Goethe, der in seiner Muttersprache Bengalisch Tausende von Gedichten schrieb und mit seinen Liedern ein eigenes Genre, den Rabindra-Sangit, schuf. Nachdem Tagore 1913 den Nobelpreis für Literatur erhielt, wurde er rasch in Europa und Amerika mit Übersetzungen in alle großen Sprachen bekannt. Auch in Deutschland und Österreich machte er bei seinen Besuchen in den Jahren 1921, 1926 und 1930 Furore. Seine deutschen Werke erreichten eine Auflage von einer Million. Damals vertonten viele bekannte Komponisten seine Texte. Diese Texte waren allerdings Übersetzungen der englischen Prosa-Nachdichtungen, die Tagore selbst angefertigt hatte. Sie gaben die Kraft und Originalität seiner bengalischen Lyrik nur unvollkommen wieder. Seit den späten 1980er Jahren erscheinen Direktübersetzungen von Tagores einzigartiger Lyrik von Martin Kämpchen, die beginnen, das einseitige Bild des Dichters zu verwandeln.

Tagore ist eben nicht nur religiöser und romantischer Lyriker, sondern er zeigt außerdem Realismus und Witz, wie etwa seine Liebeslieder beweisen. Zum ersten Mal benutzt ein zeitgenössischer deutscher Komponist, Matthias Bonitz, diese Direktübersetzungen, um vier berühmte Liebeslieder in einem modernen europäischen Idiom zu interpretieren. Bonitz kulturübergreifende Kompositionen zeigen Tagore überraschend neu und geben ihm in unserer Kulturtradition eine Heimat. Dieser Abend ist darum ein besonderes Musik- und Kulturereignis.

P R O G R A M M

Rabindranath Tagore - Liebeslieder
aus dem Bengalischen übersetzt von Martin Kämpchen,
vertont von Matthias Bonitz (Uraufführung).

19.00 Uhr
Einstimmung
OM aus „Siddhartha“
Tondichtung nach Herrmann Hesse
Violoncello und Klavier
Komposition von Matthias Bonitz

Vortrag
Einführung in die Gedichte von Rabindranath Tagore
Martin Kämpchen

20.00 Uhr 
Pause

       20.30 Uhr       
Rabindranath Tagore
Liebeslieder
für Gesang - Violoncello - Klavier

Einführung mit Musikbeispielen

Matthias Bonitz und Musiker(innen)

Uraufführung
Der Wasserfall erwacht
Der erste Kuss
Fragen an die Liebe
Unendliche Liebe

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter Downloads.