Verschläft die deutsche Wirtschaft Chinas Innovationsoffensive?

20. Juni 2016, Hamburg

Wir laden Sie herzlich ein zur Diskussionsveranstaltung „Verschläft die deutsche Wirtschaft Chinas Innovationsoffensive?“. Dies ist eine Veranstaltung der Handelskammer Hamburg, des OAV und dem Mercator Institute for China Studies (MERICS).

Während die Industrienation Deutschland immer noch das Bild eines technologisch rückständigen Chinas vor Augen hat, befindet sich das Reich der Mitte längst auf der Überholspur und hat eine beeindruckende Innovationskraft aufgebaut: Chinesische Unternehmen wie die Telekommunikationsanbieter Huawei und ZTE gehören bereits zu den innovativsten Firmen der Welt. Mit ihrer ambitionierten „Made in China 2025“-Strategie fordert die chinesische Regierung das deutsche Modell „Industrie 4.0“ heraus. Unterschätzt die deutsche Wirtschaft Chinas Innovationskraft? Wie weit sind chinesische Unternehmen wirklich? Was müssen deutsche Unternehmen tun, um in zentralen Bereichen Innovationsführer zu bleiben?

Dazu diskutieren: 

  • Prof. Sebastian Heilmann, Direktor, MERICS
  • Dr. Oliver Lücke, Vorstand Technik, Jungheinrich AG
  • Achim Kempe, Vice President & Geschäftsführer, NXP Semiconductors Germany GmbH
  • Nina Trentmann, Wirtschaftskorrespondentin, DIE WELT (Shanghai/London)
  • Moderation: Kerstin Lohse-Friedrichs, Leiterin Kommunikation, MERICS

Das Einladungsschreiben finden Sie zum Download in der rechten Spalte. 

Die Teilnahme ist kostenlos, bedarf aber einer Anmeldung unter:
www.hk24.de/System/vst/1198812?id=158505&terminId=290809

Bei Rückfragen steht Ihnen Frau Gathen (Tel. 040 36138 -975) gerne zur Verfügung.

Über Ihre Teilnahme freuen wir uns sehr.

OAV - Marktinformationen