Geschäftschancen in Sri Lanka

Die Unternehmerreise des OAV und der AHK Indien vermittelt deutschen Unternehmen Kontakte zu politischen und wirtschaftlichen Entscheidungsträgern in Sri Lanka. Unternehmensbesichtigungen und Netzwerkveranstaltung in Colombo und Jaffna zeigen konkrete Geschäftspotenziale vor Ort auf.

Nach einem überraschenden Regierungswechsel in 2015 verfolgt die neue Koalitionsregierung einen Libe-
ralisierungskurs und treibt Reformen voran. Außenpolitisch sucht Sri Lanka nach jahrelangem China-Fokus wieder engeren Kontakt zu westlichen Ländern und hier insbesondere zu Deutschland. Hochrangige poli-
tische Besuche auf Ministerebene und der Besuch des sri-lankischen Präsidenten in Deutschland im Februar 2016 manifestieren diese Entwicklung. Es gilt, dieses positive Momentum nun auch für geschäftliche Akti-
vitäten zu nutzen. Trotz der stagnierenden Weltwirtschaft und gesunkenen Rohstoffpreise konnte Sri Lanka im vergangenen Jahr ein BIP-Wachstum von 5,2 Prozent aufweisen; die Inflationsrate lag bei weniger als einem Prozent. Mit einer hohen Alphabetisierungsrate sowie einer gut ausgebauten Infrastruktur und dem modernen Hafen in Colombo bietet Sri Lanka attraktive Rahmenbedingungen für ausländische Investoren. Wirtschaftlich-
es Zentrum ist die Region um Colombo, die fast die Hälfte der gesamten Wirtschaftsleistung erbringt.

Das Land bietet Potenzial für deutsche Unternehmen bspw. aus den Bereichen Infrastruktur, Erneuerbare Energien, Tourismus, IT, Kautschuk und Bergbau. Optional kann die Wirtschaftsdelegation mit dem World Export Development Forum in Colombo vom 12. bis 13. Oktober 2016 verbunden werden.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte gern an Barbara Schmidt-Ajayi, Regionalmanagerin Südasien,
Tel.: 040 35 75 59-16, E-mail: schmidt-ajayi@oav.

Erdrutsch in Sri Lanka - Spendenaufruf

Im Mai 2016 haben starke Regenfälle in Sri Lanka zu Überflutungen und mehreren Erdrutschen geführt. Über 300.000 Menschen mussten ihre Häuser ver-
lassen und leben nun in "Welfare Centres", davon alleine 160.000 im Großraum Colombo. Circa 200 Menschen gelten bisher als tot oder vermisst. Der OAV möchte den betroffenen Menschen sein tief empfundenes Mitgefühl aussprechen und seine Solidarität zum Ausdruck bringen. Wir unterstützen deshalb die Spendenaktion der Hamburger Stiftung Asien-Brücke, deren Vorstandsvorsitz Timo Prekop innehat, und möchten Sie darum bitten mitzuhelfen, die Not der Menschen vor Ort zu lindern. Ihre Spende richten Sie mit dem Stichwort "Sri Lanka" an:

Hamburger Stiftung Asien-Brücke, Deutsche Bank AG,
IBAN: DE32 2007 0000 0888 9925 00, BIC (SWIFT-Code) DEUTDEHHXXX.

Informationen zur Arbeit der Hamburger Stiftung Asien-Brücke erhalten Sie unter www.stiftung-asienbruecke.de

Wir danken für Ihre Unterstützung!