Lead-up-Event zum Jahrestreffen der Asian Infrastructure Investment Bank (AIIB)


Die Asian Infrastructure Investment Bank – ein strategischer Partner für deutsche Unternehmen?

Am 22. Mai lud der Asien-Pazifik-Ausschuss der deutschen Wirtschaft zu einem Lead-up-Event in Frankfurt am Main anlässlich der erstmals in Europa stattfindenden Jahrestagung der Asian Infrastructure Investment Bank (AIIB) ein. Joachim von Amsberg, Vize-Präsident der AIIB, gab im Rahmen der Veranstaltung einen Überblick über die bisherige Arbeit der 2016 gegründeten Entwicklungsbank und erläuterte die Leitlinien der Bank sowie die Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit zwischen deutschen Unternehmen und der AIIB. Anschließend standen er sowie Marianne Kothé, Unterabteilungsleiterin internationale Finanzund Währungspolitik des Bundesfinanzministeriums, für eine rege Diskussion mit den Teilnehmern zur Verfügung.

Teilnehmer der Veranstaltung
Joachim von Amsberg, Vize-Präsident
der AIIB
V.l.n.r.: Thomas Heck, Partner und Leader der China Business Group bei PwC; Marianne Kothé (BMF), Unterabteilungsleiterin Internationale Finanz- und Währungspolitik beim BMF; Joachim von Amsberg, Vize-Präsident der AIIB; Almut Rößner, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied beim OAV; Felicitas Kaupp, Regionalmanagerin Greater China & Mongolia beim OAV; Thomas Walenta, Senior Investment Officer bei der AIIB