Wirtschaftshandbuch

Bhutan-Artikel von Sabrina Lopp

Offizielle Staatsbezeichnung Königreich Bhutan
Staatsform Konstitutionelle Monarchie (seit 2008)
Staatsoberhaupt König Jigme Khesar Namgyel Wangchuck (seit 2006, Krönung am 6.11.2008)
Regierungschef Premierminister Lotay Tshering (seit 2018)
Wirtschaftsressorts Loknath Sharma (Wirtschaft), Namgay Tshering (Finanzen)
Sprachen Dzongkha (westliche Landesteile, National¬sprache), Nepali (Süden), Bumthang-kha (mittlere Landesteile), Sharchop-kha (Osten), insgesamt 18 Sprachen und Dialekte, Handelssprache: Englisch
Analphabetenrate 28,6 % (m: 21,9 %, w: 36,1 %) (2017, Zensus)
Maße und Gewichte Metrische Maße und Gewichte, dazu britische und lokale Maße und Gewichte
Währung Ngultrum (BTN) (1 BTN = 100 Chhetrum), Parität mit der indischen Rupie, die als Zahlungsmittel im Umlauf ist
Haushaltsjahr 1. Juli bis 30. Juni
Zeitverschiebung MEZ +5 / MESZ +4
Landfläche 38 394 qkm (2018, Weltbank)
Einwohnerzahl 0,8 Mio. (2018, Weltbank)
Bevölkerungsdichte 19,8 Einwohner/qkm (2018, Weltbank)
Bevölkerungswachstum 1,2 % (2018, Weltbank)
Religionsgruppen Buddhisten: 75 %, Hindus: 22 %, Sonstige: 3 % (2005, Zensus)
Ethnische Zusammensetzung Sharchop, Ngalop (tibetischer Abstammung), ethnische Nepalis
Hauptstadt Thimphu (114 551 Einwohner; 2017, Zensus)
Wichtige Städte Samtse (62 590), Paro (46 316) Trashigang (45 518) (2017, Zensus)
Wichtige Feiertage 17. Dezember (Nationalfeiertag, Jahrestag der ersten Königskrönung 1907), weitere Feiertage nach dem Mondstand wechselnd
Entstehung des BIP Primärsektor: 18,3 %, Sekundärsektor: 42,7 %, Tertiärsektor: 39,1 % (2017, ADB)
Verwendung des BIP Privater Verbrauch: 52,8 %, öffentlicher Verbrauch: 16,4 %, Bruttoanlageinvestitionen: 51,3 %, Außenbeitrag: –20,5 % (2017, ADB)
Wichtige fossile und mineralische Rohstoffe Dolomit: 2,7 Mio. t, Kalkstein: 0,9 Mio. t, Zement: 0,8 Mio. t, Gips: 0,4 Mio. t (2015, USGS)
Wichtige Agrarerzeugnisse Mais: 90 263 t, Reis, ungeschält: 86 385 t, Kartoffeln: 57 223 t (2017, FAO)
Wichtige Industriezweige Energieerzeugung, Eisen und Stahl, Zement¬herstellung, Nahrungsmittel, Holzverarbeitung
Elektrizitätserzeugung 7,7 Mrd. kWh (2017, ADB); hauptsächlich Wasserkraft
Wirtschaftsabkommen mit Deutschland keine
Handelsabkommen in Kraft SAFTA, Indien
Internationale Organisationen UN, BIMSTEC, SAARC
   

+ politische Stabilität mit vielen Reformvorhaben             

schleppende Diversifizierung der Wirtschaft, da staatliche Investitionen auf Infrastruktur- und Wasserkraftprojekte konzentriert sind

+ verstärkte Investitionstätigkeit beschleunigt das Wirtschaftswachstum weiter

nötige Kapitalimporte erhöhen das Leistungsbilanzdefizit

Politischer Überblick

Bei den im Herbst 2018 abgehaltenen Wahlen wurde die regierende People’s De­mocratic Party (PDP) in der ersten Wahlrunde überraschend nur drittstärkste Kraft und erreichte somit die zweite Wahlrunde nicht – nur die beiden Parteien mit den meisten Stimmen können Kandidaten in der Hauptwahl aufstellen. Diese gewann die sozialdemokratische Bhutanische Partei für Frieden und Wohlstand (Druk Phuensum Tshogpa, DPT) vor der konservativen, royalistischen Vereinigten Bhutanischen Par­tei (Druk Nyamrup Tshogpa, DNT), die davor schon Oppositionspartei war.


Für den gesamten Artikel inklusive branchenspezifischer Informationen melden Sie sich bitte hier an.