Mit japanischen Partnern erfolgreich in Drittmärkten agieren

Eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung organisiert vom OAV und der Handelskammer Hamburg.

23.03.2017

Japan ist nach wie vor eine der größten Volkswirtschaften Asiens und ein strategisch wichtiges Industrieland in der Region. Japan verfügt über einen starken inländischen Markt, setzt international Maßstäbe bei Produktqualität, Technik und Service, und wird immer mehr zum Global Player. 

Die japanischen Direktinvestitionen im Ausland übersteigen die ausländischen Investitionen in Japan um ein Vielfaches. Ein Großteil der japanischen Investitionen fließt nach Nordamerika und Europa, jedoch stellen sich Unternehmen in den letzten zehn Jahren geografisch sehr viel breiter auf – auch in der asiatischen Nachbarschaft. Bedeutende Zielmärkte sind Indien und die ASEAN-Staaten, insbesondere Thailand, die Philippinen und Vietnam. Die außenpolitische Neuausrichtung der neuen US-Regierung könnte zudem dazu beitragen, dass sich Japan in Zukunft noch weiter in Richtung Asien orientiert.

Für deutsche Unternehmen bieten sich durch die steigende globale Präsenz japanischer Unternehmen wertvolle Ansätze zur Kooperation in Drittmärkten, ob als Zulieferer global produzierender japanischer Konzerne oder als Partner bei großvolumigen Infrastrukturprojekten, die von deutschen Anbietern nicht gestemmt werden können.

Die Veranstaltung soll durch die Fachvorträge und Erfahrungsberichte Möglichkeiten aufzeigen, die die Kooperation mit japanischen Partnern über die Erschließung des japanischen Marktes hinaus bieten kann.

Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, in einer offenen Diskussionsrunde eigene Erfahrungen einzubringen und sich mit Japan-erfahrenen Unternehmen auszutauschen.

Das vorläufige Programm finden Sie zum Download in der rechten Spalte.

Bitte melden Sie sich hier über die Handelskammer Hamburg an: https://www.hk24.de/559072/vstSuche.html