AHK-Geschäftsreise nach China (Shanghai) zum Thema Energieeffizienz in der Industrie inkl. Eigenversorgung mit Erneuerbaren Energien

26. November 2018 - 29. November 2018, Shanghai

Im Rahmen der Exportinitiative Energie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) findet vom 26. – 29. November 2018 eine AHK-Geschäftsreise nach China (Shanghai) zum Thema Energieeffizienz in der Industrie inkl. Eigenversorgung mit Erneuerbaren Energien statt. Durchgeführt wird die Reise von der Auslandshandelskammer China in Shanghai (AHK Greater China Shanghai) in Kooperation mit dem OAV – German Asia-Pacific Business Association und Baden-Württemberg International (bw-i).

Auf der Fachkonferenz am 27. November haben Sie als deutsches Unternehmen die Möglichkeit, Ihre Produkte und Dienstleistungen dem chinesischen Fachpublikum zu präsentieren. An den darauffolgenden Tagen organisiert die AHK für die teilnehmenden deutschen Unternehmen individuelle Termine mit potenziellen Geschäftspartnern und relevanten chinesischen Entscheidungsträgern. Ihre diesbezüglichen Wünsche werden im Vorfeld abgefragt und bei der Auswahl der Gespräche berücksichtigt.

Die Anmeldung erfolgt auf der Homepage der Exportinitiative Energie des BMWi:
https://www.german-energy-solutions.de/GES/Redaktion/DE/Veranstaltungen/Intern/2018/Geschaeftsreisen/gr-china-industrie.html

Die deutsche Zielgruppe
Die AHK-Geschäftsreise richtet sich vor allem an kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) mit Geschäftsbetrieb in Deutschland im Bereich Industrie- & Gewerbeeffizienz.

Kosten
Ab 2018 wird für die Teilnahme an AHK-Geschäftsreisen ein Eigenbeitrag zwischen 250 EUR und 1.250 EUR (abhängig von der Unternehmensgröße) bei teilnehmenden Unternehmen erhoben. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen.

Informationen zum Zielmarkt
Chinas Industrie steht unter großem Druck, die immer ambitionierteren Ziele im Bereich der Energieintensität, der Verringerung von Schadstoffausstößen und der Kreislaufwirtschaft zu erreichen. Die bestehenden Bemühungen werden im 13. Fünfjahresplan (seit 2016) weiter verstärkt, so soll die Energieintensität pro Einheit GDP weiter verringert werden, nachdem die Effizienz im Zeitraum 2011-2015 bereits um 16% gesunken ist. Die öffentliche Sorge um die steigenden Feinstaubwerte in China lenkt die Aufmerksamkeit noch zusätzlich auf die Schwerindustrie. Mit diesem Hintergrund bietet der chinesische Markt deutschen Unternehmen große Potenziale für den Markteinstieg. Mit der richtigen Strategie können deutsche Unternehmen aus dem Bereich energieeffizienter Technologien erfolgreich in diese Entwicklungen eingebunden werden.

Organisation und Ansprechpartner
Die AHK-Geschäftsreise wird von der AHK Greater China Shanghai gemeinsam mit dem OAV als Durchführer der Exportinitiative Energie organisiert. Bei Fragen zur Anmeldung auf deutscher Seite wenden Sie sich gerne an Herrn Julian Balkowski(OAV).

Bei Fragen zum Zielmarkt sowie der Organisation vor Ort wenden Sie sich gerne an:

German Industry & Commerce Greater China | Shanghai
25/F China Fortune Tower | 1568 Century Avenue | Shanghai 200122
Ms. Xiao Leng
Manager | Building, Energy & Environment - econet china
Tel.: +86-21 38585217
E-Mail: leng.xiao@sh.china.ahk.de

Weitere Veranstaltungen der Exportinitiative:

OAV - Marktinformationen