Hintergrund-Briefing mit dem myanmarischen Investitionsminister

18. Februar 2019, Frankfurt

Seit Öffnung des lange verschlossenen Myanmar im Jahr 2011 hat das Land einen tiefen Transformationsprozess durchlebt. Dies gilt speziell für den wirtschaftlichen Bereich, wo viele Anstrengungen ergriffen wurden, um perspektivisch zu den benachbarten Staaten in Südostasien aufzuschließen. Myanmar konnte dabei von erheblichen ausländischen Direktinvestitionen in die Sparten Fertigung, Stromerzeugung und Infrastruktur profitieren. Dies hat sich auch in anhaltend hohen Wachstumsraten niedergeschlagen. Allerdings erwiesen sich die Erblasten vielfach als hoch, weshalb sich einige Hoffnungen nicht erfüllten. Um zu weiteren Fortschritten zu gelangen, versucht die Regierung, den Liberalisierungskurs deutlich zu forcieren und hat eine Reihe von Reformen – etwa im Finanzbereich und beim Bürokratieabbau – erfolgreich durchgeführt.

Vor diesem Hintergrund laden die KfW Bankengruppe und der OAV Sie herzlich zu einem Briefing mit dem myanmarischen Minister für Investitionen und Außenwirtschaftsbeziehungen, S. E. U Thaung Tun, ein, der ein Update zu den aktuellen Reformen zur weiteren Verbesserung des Investitionsklimas geben wird. S.E. U Thaung Tun ist zugleich Myanmars Nationaler Sicherheitsberater. Der Minister wird einen Vortrag zum Thema „The new Investment Climate and Opportunities in Myanmar“ halten und steht anschließend für Fragen zur Verfügung.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, erfordert jedoch bis zum 14. Februar 2019 eine Anmeldung hier auf unserer Webseite. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

OAV - Marktinformationen