Informationsveranstaltung: China – Effizienzsteigerung im Biogassektor

22. Juni 2017, Darmstadt

Im Rahmen der Exportinitiative des BMWi veranstaltet der OAV in Kooperation mit Baden-Württemberg International (bw-i) am 22. Juni 2017 eine Informationsveranstaltung in Darmstadt zum Biogassektor in China.

Die Informationsveranstaltung soll den Teilnehmern neben Länderinformationen insbesondere die aktuellen Entwicklungen im chinesischen Biogassektor vorstellen, sowie die bestehenden Marktpotenziale und -risiken in diesem Sektor aufzeigen. Ein Mitarbeiter der Deutschen Auslandshandelskammer Peking und weitere Fachexperten, die sich bestens mit dem Zielmarkt auskennen, werden in Vorträgen die Situation in China erläutern und von ihren Erfahrungen berichten. Darüber hinaus stellen Referenten die rechtlichen Rahmenbedingungen und Finanzierungsmöglichkeiten für deutsche Exporteure dar. Ausreichend Pausen zum persönlichen Austausch und zur Kontaktanbahnung sind zentraler Bestandteil der Veranstaltung.

Die Informationsveranstaltung dient auch zur Vorbereitung für die AHK-Geschäftsreise nach China (Peking und Hebei) zu selbigem Thema, die vom 11. bis 14. September 2017 stattfinden wird. Weitere Informationen zur Geschäftsreise nach China finden Sie hier.

Die Anmeldung erfolgt über Frau Felicitas Kaupp, verwenden Sie gerne den Anmeldebogen unter Downloads.

Die deutsche Zielgruppe
Die Zielgruppe der Informationsveranstaltung besteht vor allem aus kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) mit Geschäftsbetrieb in Deutschland im Bereich Biogas sowie Anbieter von Produkten und Dienstleistungen zur Effizienzsteigerung in diesem Sektor.

Der Zielmarkt
Die Anzahl der Anlagen zur Energiebereitstellung aus biogenen Quellen, insbesondere im Bereich Biogas, hat in China in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Bislang sind die Prozesse jedoch noch deutlich ineffizienter als in Deutschland.

Mit der zunehmenden Entwicklung des Marktes rücken für Investoren Aspekte wie die Effizienz und der Ertrag der Anlagen noch stärker in den Vordergrund. Damit steigt der Bedarf an verlässlichen Technologien und fachlichem Know-how. Dies eröffnet deutschen Unternehmen Marktchancen, sei es auf dem Gebiet von Prozessleitsystemen, Pumpen, Gasreinigungsanlagen oder im Bereich der Biomethanaufbereitung. Neben technologischer Erfahrung sind auch Beratungsunternehmen gefragt, die Marktstrategien und wirtschaftliche Lösungen aufzeigen können.

Abgesehen von großen und mittleren Anlagen zur Wärme- und Stromerzeugung sind in über 200 Millionen ländlichen Haushalten noch einfache kleine Verbrennungsanlagen im Einsatz. Der Bedarf an effizienten Kleinanlagen, die bestenfalls einen geringen Betriebs- und Wartungsaufwand fordern, ist damit ebenfalls groß. Gemeinsam mit chinesischen Partnern bieten sich deutschen Unternehmen, die durch innovative Technologien und Lösungsansätze überzeugen, hier weitere Marktchancen.

Kosten
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, den Teilnehmern werden lediglich für das ganztägige Catering Kosten in Höhe von 30,00 Euro (inkl. MwSt.) in Rechnung gestellt.

AHK-Geschäftsreisen der Exportinitiative nach China

OAV - Marktinformationen