Das China- und Mongoleigeschäft in Krisenzeiten aufrecht erhalten

21. April 2020

Die wirtschaftliche Bedeutung der Volkrepublik China (VR China) nimmt auch während der Pandemie immer mehr zu. Dennoch ist das Umfeld aufgrund der Corona-Krise in China nach wie vor sehr anspruchsvoll - selbst für international erfahrene Unternehmen.
Themen wie staatliche Einflüsse und Regularien, die Risikoeinschätzung beim Ex- und Import sowie die effektive Umsetzung von Lieferverträgen haben in China besondere Bedeutung.

Komplettiert wird das Programm durch einen aktuellen Länderbericht zur Mongolei.
Die Mongolei gehört zu den rohstoffreichsten Ländern der Welt. Durch eine Einbindung in die sogenannte One-Belt-One-Road-Strategie Chinas hat das Land die Chance, durch eine verbesserte Infrastruktur die wirtschaftliche Entwicklung voranzubringen.
Über die aktuelle Lage und wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie sowie damit verbundene Fragestellungen berichten ausgewiesene Experten per Livestream.

  • Update zum Außenhandelsverkehr und Rahmenbedingungen
  • Auswirkungen auf die Zertifizierung und Zoll
  • Auswirkungen der Krise auf Lieferketten und Logistiksysteme

Mehr Informationen zu den Referenten findenn sie rechts unter Downloads.

OAV - Market information