Perspektiven einer modernen europäischen Handelspolitik - Was bedeutet sie für Hamburg?

03. November 2020

Die Europäische Union ist eine der größten Handelsmächte der Welt. Ihre Stärke beruht auf ihrem bedeutenden Binnenmarkt mit rund 450 Mio. Verbraucherinnen und Verbrauchern, aber auch auf rund 40 Freihandelsabkommen, von denen die EU gerade in letzter Zeit einige neue Abkommen vereinbaren konnte, zum Beispiel mit Vietnam.

Die Ansprüche an die künftige europäische Handelspolitik sind hoch: Sie soll transparent und werteorientiert sein, den aktuellen globalen Herausforderungen wirksam begegnen sowie den grünen und digitalen Wandel in Europa unterstützen. Diese Ansprüche zeigen sich auch in der Kritik am geplanten Abkommen mit den lateinamerikanischen Mercosur-Staaten.

Unter Moderation von Staatsrätin Almut Möller diskutieren MdEP Bernd Lange (SPD), Vorsitzender des Handelsausschusses im Europäischen Parlament, Almut Rößner, Geschäftsführerin der OAV German Asia-Pacific Business Association, Orlando Baquero, Geschäftsführer des Lateinamerika-Vereins, und Dr. Hans Fabian Kruse, Präsident des AGA Unternehmensverbandes, darüber, was eine moderne europäische Handelspolitik für Hamburg bedeutet und welche Chancen und Herausforderungen sich damit für Hamburger Unternehmen verbinden.

Unter www.hamburg.de/europa können Sie das Podiumsgespräch live verfolgen. Und natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, sich an der Diskussion zu beteiligen: Ab sofort, bis zur Veranstaltung und auch während des Livestreams können Sie Ihre Fragen per E-Mail an die Podiumsgäste stellen: fragen-europa@sk.hamburg.de. Ihre Fragen werden gesammelt und von den Podiumsgästen in der Veranstaltung beantwortet.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Senatskanzlei und des Hanse-Office, der Gemeinsamen Vertretung der Freien und Hansestadt Hamburg und des Landes Schleswig-Holsteins, mit der OAV German Asia-Pacific Business Association, dem Lateinamerika-Verein, dem AGA Norddeutscher Unternehmensverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistung e.V. und der Handelskammer Hamburg.

OAV - Market information