11. OAV Young Leaders Jahreskonferenz

Vom 06. bis zum 08. Oktober fand die 11. OAV Young Leaders Jahreskonferenz mit rund 70 Teilnehmern digital statt. Parallel dazu gab es in verschiedenen Städten in Asien und Deutschland Begleittreffen, zu denen sich die Young Leaders zum Netzwerken trafen.

18-10-2021

Vom 06. bis zum 08. Oktober 2021 fand die OAV Young Leaders Jahreskonferenz (YLJK) mit dazugehöriger Mitgliederversammlung zum elften Mal mit rund 80 Teilnehmer statt. Aufgrund der epidemischen Lage war das Programm in den digitalen Raum verlegt worden. Die Teilnehmer bestanden dabei vorrangig aus den jungen, asienerfahrenen Nachwuchsführungskräften der OAV-Mitgliedsunternehmen – den OAV Young Leaders. Das wichtigste Netzwerktreffen dieser High Potentials bündelt dabei die Interessen aus Wirtschaft und Politik und bietet eine Plattform zum Erfahrungsaustausch zu aktuellen Themen, welche die Asien-Pazifik-Region betreffen.

Mit der Vorstellung des Programms wurde die elfte Jahreskonferenz am 06. Oktober durch die Moderatoren und Young Leaders Co-Sprecher Felicitas Lotfi, Uniplan GmbH & Co. KG, und Dr. Philipp Meyer, TRUMPF (China) Co., Ltd., offiziell eröffnet. Diese sollten auch an den beiden Folgetagen durch das Programm führen.

Die Konferenz begann mit einem Grußwort der Botschafterin der Republik Korea in Deutschland, I.E. Prof. Dr. Hyun-ock Cho. In ihrer Rede betonte sie die langjährige Freundschaft zwischen Deutschland und Korea, bevor sie die enge Partnerschaft des Landes mit der Europäischen Union unterstrich. Danach thematisierte sie die Bedeutung Koreas in den Bereichen Halbleiter, der biopharmazeutischen Industrie und der Kultur- und Kreativwirtschaft. Abschließend hob sie den Willen zur Zusammenarbeit angesichts zahlreicher globaler Herausforderungen hervor, darunter die Klimaneutralität, die Geopolitik und die globale Lieferketten. Als nächstes folgte die Präsentation von Claus Karthe, CEO der German Accelerator Se Asia, der das von der German Entrepreneurship GmbH betriebene und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützte Programm für deutsche Start-up-Unternehmen vorstellte. Im Anschluss folgte die jährliche Mitgliederversammlung der OAV Young Leaders. Dabei wurden über den aktuellen Stand und die allgemeine Struktur des Netzwerks informiert, die vergangenen Aktivitäten des Jahres rekapituliert und ein Ausblick auf die Pläne des Programms gegeben. Schließlich endete das Konferenzprogramm des ersten Tages mit einer Möglichkeit zum Netzwerken in sog. „Breakout Rooms“.

Zu Beginn des zweiten Tages erwartete die Teilnehmer die erste von zwei Paneldiskussionen, welche zum Thema „The Semiconductor Industry through the lens of geopolitical tensions“ stattfand. Moderiert von Young Leader Anne-Lena Rhiem, Staff Analyst Public Policy, Infineon Technologies AG, stellten sich Thomas Altenmüller,Vice President Manufacturing Analytics, Infineon Technologies AG, und Dr. Andreas Schumacher, Executive Vice President Strategy, Mergers & Acquisitions, Infineon Techologies AG, den zahlreichen Fragen der Teilnehmer zu den Entwicklungen in der Halbleiterindustrie. Nach einer kurzen Kaffeepause folgte anschließend die zweite Paneldiskussion des Tages unter der Überschrift „Outlook: Finance Trends in Asia-Pacific“, welche von der Young Leader Katrin Otto, CFO, CEINEX AG, moderiert wurde. In einem spannenden Gespräch zu zentralen Themen der Finanzindustrie diskutierte Stephan Hartl, Chief of Staff to the CEO Asia Pacific & Management Board Member, Deutsche Bank, Standort Singapur, mit Young Leader Björn Leschny, Deputy Head Region Asia Pacific / PMI Country Integration Workstream Lead, BAYER AG und Stefan Schratz, Head of German, Swiss & Austrian clients, Asia, ING Bank N.V., Hong Kong Branch. Schließlich endete auch das Programm des zweiten Tages mit einer Möglichkeit zum digitalen Netzwerken. Zusätzlich trafen sich am Abend zahlreiche Regionalgruppen der Young Leaders in Deutschland und in Asien zu Begleittreffen.

Der dritte Konferenztag begann mit dem Grußwort des Vorsitzenden des Vorstandes, TÜV SÜD AG, und zugleich Vorsitzenden des OAV, Prof. Dr.-Ing. Axel Stepken, in dem er auf das Konferenzprogramm, die Ziele des Young Leaders Programms und dessen Rolle als Netzwerk für Nachwuchsführungskräfte innerhalb des OAV einging. Als nächstes gab Pieter Nota, Member of the Board of Management, BMW AG, die Keynote Speech zum Thema „Sind unsere Unternehmen gut für das asiatische Jahrhundert gerüstet?“, ging dabei auf verschiedene zentrale Aspekte ein und beantwortete die Fragen der Konferenzteilnehmer. Moderiert wurde dieser Veranstaltungsteil durch den Young Leaders Regionalsprecher für Baden-Württemberg, Stefan Wöhler, Manager Sales Controlling Processes, Mercedes-Benz AG. Den nächsten Programmpunkt bildete die interaktive Paneldiskussion zum Thema „Decoupling: die Rolle Deutschlands in Asien“. Als Diskutanten dieser Runde sprach Arno Gärtner, CEO, Karl Mayer Holding GmbH & Co. KG, mit Dr. Mikko Huotari, Director, MERICS, und Dr. Sabine Stricker-Kellerer, Rechtsanwältin/Inhaberin, SSK Asia, über unterschiedliche Ansichten und Gesichtspunkte dieser komplexen Thematik. Die Moderation hatte dabei der Young Leaders Regionalsprecher für Berlin, Dr. Jost Wübbeke, Director, Sinolytics GmbH inne.

Zum Abschluss der dreitägigen Konferenz kamen die Teilnehmer erneut zum Netzwerken zusammen.