Markus Mildner neuer Vorsitzender der AG Infrastruktur

Markus Milder, Senior Vice President and Head of Global Sales Smart Infrastructure, Siemens AG übernimmt das Amt des Vorsitzenden der AG Infrastruktur Asien-Pazifik des OAV. Herr Mildner folgt damit auf Cedrik Neike, OAV-Präsidiumsmitglied und Mitglied des Vorstands, Siemens AG, der die Arbeitsgruppe in den Jahren 2019-2020 geleitet hatte.

08-02-2021

Markus Milder, Senior Vice President and Head of Global Sales Smart Infrastructure, Siemens AG übernimmt das Amt des Vorsitzenden der AG Infrastruktur Asien-Pazifik des OAV.Herr Mildner folgt damit auf Cedrik Neike, OAV-Präsidiumsmitglied und Mitglied des Vorstands, Siemens AG, der die Arbeitsgruppe in den Jahren 2019-2020 geleitet hatte.

„Der Bedarf am Ausbau der Infrastruktur in Asien-Pazifik ist immens – und ebenso divers: Von den Themen Planung und Bau, Mobilität und Logistik, Energie, Wasser und Abfallwirtschaft sowie Smart Cities bieten sich diverse Bereiche, in denen sich deutsche Unternehmen erfolgreich in der Region engagieren können. Obwohl es den klassischen Generalunternehmer in Deutschland nicht mehr gibt, sind unsere Technologien in Asien nach wie vor sehr gefragt. Ich freue mich sehr darauf, gemeinsam mit den Mitgliedsunternehmen und der Geschäftsstelle des OAV die Aktivitäten der AG Infrastruktur aktiv voranzutreiben.“

Im letzten Jahr haben sich die Aktivitäten der AG Infrastruktur v.a. auf die Themen Konnektivität, Smart Cities, Bauwirtschaft sowie Wasserstoff konzentriert. Zu letzterem Thema wurde eine Webinar-Reihe ins Leben gerufen, welche in diesem Jahr mit den Zielländern Japan und China fortgesetzt wird. Daneben sind Veranstaltungen zu den Themen Smart City Development in China, Baurecht und Anlagenbau in China sowie zur EU-Asia Connectivity Strategy in Planung.

Die AG Infrastruktur wurde im Jahr 2017 gegründet. Ziele der Arbeitsgruppe sind der Austausch über politische Rahmenbedingungen, Bedarfe und Geschäftspotentiale zur Infrastrukturentwicklung in den asiatisch-pazifischen Ländern sowie die Unterstützung deutscher Unternehmen aus dem Bau-, Ingenieurs- und Technologiebereich bei der Modernisierung der Infrastruktur in Asien.